FotofreundeGL
© Fotofreunde GL

Fototouren

Bergwerksgelände C-Mine in Genk

(Belgien)

Die kleine belgische Stadt Genk war ein bedeutendes Kohlerevier. Das Bergwerksgelände C-Mine, dass wir besucht haben, ist heute ein Industriemuseum. Es beherbergt u.a. ein Labyrinth aus Stahl und hat sich als gefragter Veranstaltungsort entwickelt. Für eine fotografische Expedition wird auf dem Gelände reichlich geboten. Wer will, kann in die Unterwelt des Bergwerkes abtauchen, das 60 m hohe Fördergerüst erklimmen oder mit einem Rundgang die monumentale Architektur auf den Sensor bannen.

Zwischen Köln Süd- und Severinsbrücke

Die beiden Brücken sind beeindruckende Bauwerke der Stadt Köln. Die Severinsbrücke, eine seilverspannte 691 m lange Balkenbrücke, die 1906 errichtete Südbrücke eine 368 m lange zweigleisige Eisenbahnbrücke. Zwischen den beiden Brücken befindet sich die Kölner Altstadt und zahlreiche Attraktionen. Hierzu gehört z. B. der Rheinauhafen mit den Kranhäusern, dem „Siebengebirge“ und anderen Highlights.

Arp-Museum Remagen

Das Museum setzt sich aus dem klassizistischen Bahnhofsgebäude Rolandseck und dem architektonischen Highlight des amerikanischen Architekten Richard Meier zusammen. Insgesamt besitzt es vier Ausstellungsebenen, die mit wechselnden Präsentationen bespielt werden. Wir haben versucht bei unserem Besuch an diesem Tag ein paar bleibende Eindrücke von diesem beeindruckenden Museum festzuhalten.

Stadt Aachen

Das Besondere an Aachen sei seine Lage am Dreiländerpunkt Deutschland - Niederlande - Belgien. Über 2000 Jahre Stadtgeschichte lassen sich kaum fotografisch erfassen. Gleichwohl sind mit dem Dom und der Altstadt zwei besonders attraktive Anlaufpunkte genannt. Der Aachener Dom und Altstadt, Katschhof und der nahe Elisenbrunnen sind die bekanntesten Sehenswürdigkeiten.

Severinsviertel/Kölner Südstadt am 03. August 2019

Das Severinsviertel gehört zum Stadtteil Altstadt-Süd. Dieser Teil der historischen Stadtmitte war bis zum Jahre 1881 von der mittelalterlichen Stadtmauer begrenzt. Das „Kölsch Hätz schlägt hier“ - und die Severinsstraße ist seine Hauptschlagader. Egal ob Einkauf, Karneval oder Straßenfest - hier pulsiert das kölsche Leben. Will man den Stadtteil näher erkunden, ist das sogar mit der Severinsviertel-App möglich. Die Severinstraße ist eine 1,2 km lange Einkaufsstraße; sie erlangte durch den Einsturz des Historischen Stadtarchivs am 03. März 2009 weltweite Aufmerksamkeit. Neben der Severinsstraße können weitere 55 Straßen des Viertels erkundet werden. https://www.koeln.de/veedel/koelsche_veedel/severinsviertel https://www.koeln.de/apps/strassen/veedel/severinsviertel https://www.ksta.de/koeln/innenstadt/chlodwigplatz--severinstrasse-und-co
FotofreundeGL
© FotofreundeGL
Bergwerksgelände C-Mine in Genk (Belgien) Die kleine belgische Stadt Genk war ein bedeutendes Kohlerevier. Das Bergwerksgelände C-Mine, dass wir besucht haben, ist heute ein Industriemuseum. Es beherbergt u.a. ein Labyrinth aus Stahl und hat sich als gefragter Veranstaltungsort entwickelt. Für eine fotografische Expedition wird auf dem Gelände reichlich geboten. Wer will, kann in die Unterwelt des Bergwerkes abtauchen, das 60 m hohe Fördergerüst erklimmen oder mit einem Rundgang die monumentale Architektur auf den Sensor bannen.
Zwischen Köln Süd- und Severinsbrücke Die beiden Brücken sind beeindruckende Bauwerke der Stadt Köln. Die Severinsbrücke, eine seilverspannte 691 m lange Balkenbrücke, die 1906 errichtete Südbrücke eine 368 m lange zweigleisige Eisenbahnbrücke. Zwischen den beiden Brücken befindet sich die Kölner Altstadt und zahl- reiche Attraktionen. Hierzu gehört z. B. der Rheinauhafen mit den Kranhäusern, dem „Siebengebirge“ und anderen Highlights.

Arp-Museum Remagen

Das Museum setzt sich aus dem klassizistischen Bahnhofsgebäude Rolandseck und dem architektonischen Highlight des amerikanischen Architekten Richard Meier zusammen. Insgesamt besitzt es vier Ausstellungsebenen, die mit wechselnden Präsentationen bespielt werden. Wir haben versucht bei unserem Besuch an diesem Tag ein paar bleibende Eindrücke von diesem beeindruckenden Museum festzuhalten.
Gesenkschmiede in Solingen Wir besuchten die „Scherenschlägerei & Gesenkschmiede F&W Hendrichs“ in Solingen. Die Schneidwarenindustrie ist heute noch präsent. Die Ausstellung im heutigen LVR- Industriemuseum blickt auf eine Jahrhunderte alte Tradition der Schneidwarenindustrie zurück und informiert auch über die Gegenwart noch betriebener Standorte. Auch in der Gesenkschmiede Hendrichs wird noch produziert, so dass wir hier lebhafte Eindrücke festhalten konnten.
Stadt Aachen Das Besondere an Aachen sei seine Lage am Dreiländerpunkt Deutschland - Niederlande - Belgien. Über 2000 Jahre Stadtgeschichte lassen sich kaum fotografisch erfassen. Gleichwohl sind mit dem Dom und der Altstadt zwei besonders attraktive Anlaufpunkte genannt. Der Aachener Dom und Altstadt, Katschhof und der nahe Elisenbrunnen sind die bekanntesten Sehenswürdigkeiten.
Severinsviertel/Kölner Südstadt 03. 08. 2019 Das Severinsviertel gehört zum Stadtteil Altstadt-Süd. Dieser Teil der historischen Stadtmitte war bis zum Jahre 1881 von der mittelalterlichen Stadtmauer begrenzt. Das „Kölsch Hätz schlägt hier“ - und die Severinsstraße ist seine Hauptschlagader. Egal ob Einkauf, Karneval oder Straßenfest - hier pulsiert das kölsche Leben. Will man den Stadtteil näher erkunden, ist das sogar mit der Severinsviertel-App möglich. Die Severinstraße ist eine 1,2 km lange Einkaufsstraße; sie erlangte durch den Einsturz des Historischen Stadtarchivs am 03. März 2009 weltweite Aufmerksamkeit. Neben der Severinsstraße können weitere 55 Straßen des Viertels erkundet werden. https://www.koeln.de/veedel/koelsche_veedel/severinsviertel https://www.koeln.de/apps/strassen/veedel/severinsviertel https://www.ksta.de/koeln/innenstadt/chlodwigplatz--severinstrasse-und-co
Fototouren